Ausstellung Südpark - gartenfreunde-merseburg.de


Am 17. August eröffneten die Gartenfreunde des Kreisverbandes  Merseburg feierlich Ihre Ausstellung im Merseburger Südpark  zum 100. Jahrestag des Kleingartenwesens im ehemaligen Landkreis Merseburg. Die Ausstellung war eine von vielen Aktivitäten im Rahmen unserer Festwochen.

Auf einer Ausstellungsfläche von ca. 50 m² zeigen die Kleingärtner eindrucksvoll die Geschichte des Kleingartenwesens im Wandel der Zeit, so der Oberbürgermeister der Stadt Merseburg Jens Bühligen in seiner Grußbotschaft.


 Auch Informationen zu sozialen Projekten wie der Natur-Kinder-Erlebnis-Garten, der Integration von Ausländern, die Kooperation der Kleingärtner mit dem sozialen Bildungswerk, der Works gGmbH oder auch über Schulungsveranstaltungen der Mitgliedsvereine sind in der Ausstellung zu finden.

Die Kleingartenbewegung entwickelte sich am Anfang des letzten Jahrhunderts zusehends in den kleinen Gemeinden. So kam es, dass im Februar 1911 in Merseburg der erste Schrebergartenverein gegründet wurde.


 In den Folgejahren kamen immer mehr hinzu, vor allem nach dem zweiten Weltkrieg, auch in den Orten Mücheln und Bad Dürrenberg. In der Salinestadt ist übrigens auch die jüngste Anlage aus dem Jahre 1989 angesiedelt, berichtet Michael Hartlieb der Vorsitzende des Kreisverbandes in seiner Eröffnungsrede.

Überrascht wurden die Kleingärtner von ca. 40 Kindern der Works gGmbH, die auch regelmäßig den Erlebnisgarten des Verbandes besuchen und hier ihre Ferientage verbringen. Sie brachten zur Eröffnung der Ausstellung den Gartenfreunden vor über 50 Besuchern ein Ständchen „Hörst Du die Regenwürmer husten“ und ein selbst gebasteltes Modell eines Kleingartens mit.

Die Ausstellung ist bis zum 07. September im Merseburger Südpark zu sehen und wird Anziehungspunkt vieler Besucher sein.